Parkinson Stuttgart

Schlagwort: alpha-Synuclein

Neuronale Einschlüsse anders als gedacht

Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Prof. Henning Stahlberg vom Biozentrum, Universität Basel, hinterfragt in ihrer aktuellen Publikation die gängige Ursache von Parkinson. Die Forscher konnten nachweisen, dass die für Parkinson charakteristischen Einschlüsse… (weiter lesen)

Antikörper fangen Verklumpungen ab

Die Oberärztin der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Prof. Karla Eggert, ist an der Erforschung neuer Behandlungsmöglichkeiten beteiligt. Der Ansatz: Man setzt Antikörper auf das verklumpte Eiweiß an – wie… (weiter lesen)

Alternative Therapie?

Paradigmenwechsel in der Therapie des Morbus Parkinson Von Univ.-Prof. Dr. Dr. H. Przuntek Nach neueren Umfragen gibt es 450.000 Parkinson-Patienten, die mit Parkinson-Medikamenten behandelt werden. Wenn wir eine Dunkelziffer von 50.000 Patienten dazurechnen… (weiter lesen)

Was ist „Parkinson“?

Vor zweihundert Jahren, 1817, erschien im Londoner Verlagshaus Sherwood, Neely and Jones eine kleine Monographie mit dem Titel „AN ESSAY ON THE SHAKING PALSY“ – auf Deutsch: „Eine Abhandlung über die Schüttellähmung“. Der… (weiter lesen)

Alpha-Synuclein Nitration and Its Implications in Parkinson’s Disease

Abstract Parkinson’s disease is pathologically characterized by the degeneration of dopaminergic neurons in the substantia nigra and the accumulation of neuronal cytoplasmic inclusions known as Lewy bodies, which are primarily composed of α-synuclein.… (weiter lesen)

Wie entsteht Parkinson? Zweifel an bisheriger Theorie

Die Arme und Beine zittern unaufhörlich, die Muskeln werden zunehmend schwächer und die Bewegungen langsamer – all dies sind typische Symptome, unter denen viele Parkinson-Patienten leiden. Die genauen Ursachen dieser neurodegenerativen Erkrankung sind… (weiter lesen)

Neue Einblicke in molekulare Prozesse bei Parkinson

α-Synuclein kommt zum einen als normaler Bestandteil in den Nervenzellen vor. Andererseits bildet er aber auch mikroskopisch kleine Ablagerungen, die sich in den Nervenzellen von Parkinson-Patienten nachweisen lassen. „Als sogenanntes intrinsisch ungeordnetes Protein… (weiter lesen)

Wirkstoff aus dem Dornhai mindert Verklumpungen

Ein ursprünglich aus dem Dornhai stammender Naturstoff kann die für Parkinson typischen Ablagerungen in Hirnzellen verhindern, wie erste Tests in Zellkulturen zeigen. Das Squalamin besetzt Bindungsstellen für das Protein Alpha-Synuclein, hindert es am… (weiter lesen)

Neue Immuntherapie gegen Fortschreiten von Parkinson?

Eine neue Form der Immuntherapie verspricht eine mögliche erste Behandlung, um das Fortschreiten der Parkinson-Krankheit zu verlangsamen oder zu stoppen.Obwohl seine Wirksamkeit noch in weiteren klinischen Studien ermittelt werden muss, zeigt eine heute… (weiter lesen)

Wie alpha-Synuclein Nervenzellen im Gedächtnis schädigt

  Wissenschaftler sind näher daran zu verstehen, wie toxische Alpha-Synuclein (α-syn) -Aggregate die Nervenzellen beeinflussen, die am Gedächtnis beteiligt sind, was auf neue therapeutische Strategien hinweisen könnte, um die Entwicklung kognitiver Dysfunktionen bei… (weiter lesen)

Neue Einblicke in molekulare Prozesse

Parkinson – Das Protein Alpha-Synuclein ist schwer zu fassen. Das Molekül, das eine zentrale Rolle bei der Parkinsonerkrankung spielt, wechselt seine Gestalt mehrere Tausend Mal pro Sekunde. Durch einen Trick ist es Wissenschaftlerinnen… (weiter lesen)

Hautbiopsie unterstützt frühe Diagnose

Risikopatienten mit REM-Schlaf-Verhaltensstörung weisen in der Haut den Biomarker Alpha-Synuclein auf, und zwar Jahre bevor die Betroffenen sichtbar an Parkinson erkranken. Der Nachweis von Aggregaten des phosphorylierten Eiweißes a-Synuclein im Gehirn gilt als… (weiter lesen)

A New Piece of the Parkinson’s Puzzle

Here’s some more news on the Parkinson’s front, with a possible risk factor (and possible protective agent) both coming from an unexpected direction. It’s been known for quite a while now that the… (weiter lesen)

Toxic agents behind Parkinson’s disease seen at work for the first time

Researchers get their first look at how the toxic protein clusters associated with Parkinson’s disease disrupt the membranes of healthy brain cells. In new research, scientists have characterised the key agents involved in spreading… (weiter lesen)

DNAJC13 mutation aggravates alpha-synuclein-induced neurotoxicity

Mutations in DNAJC13 gene have been linked to familial form of Parkinson’s disease (PD) with Lewy pathology. DNAJC13 is an endosome-related protein and believed to regulate endosomal membrane trafficking. However, the mechanistic link… (weiter lesen)

Therapeutic approaches to target alpha-synuclein pathology

Starting two decades ago with the discoveries of genetic links between alpha-synuclein and Parkinson’s disease risk and the identification of aggregated alpha-synuclein as the main protein constituent of Lewy pathology, alpha-synuclein has emerged… (weiter lesen)

Alpha-Synuclein’s Role in Parkinson’s

Researchers have learned more about the true role of alpha-synuclein, a faulty protein involved in the development of Parkinson’s disease. The findings of a recent study add insight into what goes awry in the… (weiter lesen)

Alpha-Synuclein reist vom Hirn zum Magen

Bonn – Das Protein Alpha-Synuclein, dessen Ablagerung in den Lewy-Körperchen als Ursache des Morbus Parkinson diskutiert wird, kann über den Nervus vagus vom Gehirn aus in den Magen gelangen. Dies zeigen tierexperimentelle Studien in… (weiter lesen)