11.04.2018 | TV-Beitrag (Länge ca. 5 Min.) | Verfügbar bis 11.04.2019 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Wenn Morbus Parkinson bei einem Menschen diagnostiziert wird, das berüchtigte unkontrollierbare Zittern beginnt, können Ärzte meist nur noch die Symptome behandeln. Frühe Anzeichen für die Erkrankung, die von Riech- über Schlafstörungen bis zu Depressionen reichen, treten teilweise allerdings schon zehn Jahre vor Ausbruch der Bewegungsstörungen auf.

http://www.ardmediathek.de/tv/rbb-PRAXIS/Früherkennung-von-Parkinson-2018/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=6331656&documentId=51563668

Teile: