Hilfsmittel

Ein wichtiges Ziel der komplexen Parkinson-Therapie ist die höchstmögliche Erhaltung der Selbständigkeit der Patienten, möglichst in der gewohnten Umgebung und ohne besondere Hilfsmittel. Das Erreichen dieses Zieles hat für die Patienten häufig auch eine wichtige seelische Bedeutung, weil das Auffälligwerden in der Öffentlichkeit bei den Betroffenen Schamgefühle und Hemmungen auslösen kann. Diese Probleme verschwinden zum Glück bei guter Akzeptanz der Krankheit. Bei der fortschreitenden Krankheit müssen wir aber auch damit rechnen, dass die Patienten trotz therapeutischer Bemühungen auf bestimmte Hilfsmittel angewiesen werden. Diese Hilfen können das Leben mit der Krankheit deutlich vereinfachen und haben häufig eine lebenswichtige Funktion, z.B. die Vermeidung von Stürzen. Die Auswahl der geeigneten Hilfsmittel ist Aufgabe des Arztes und der/des Ergotherapeutin/en, das Einüben der richtigen Benutzung geschieht während der Ergotherapie bzw. teilweise in der Krankengymnastik. Häufig ist auch eine psychologische Überzeugungsarbeit notwendig, dass die Patienten die notwendigen Hilfen auch akzeptieren und benutzen.

Bei Gangstörungen/Stürzen

Beim Anziehen und Waschen

beim Essen und in der Küche

bei der Medikamenteneinnahme

Kommunikation

bei starkem Zittern

für das Bett

weitere Hilfsmittel

Stand August 2012 | Dr. Ferenc Fornadi, Gertrudis-Kliniken Biskirchen

Quelle: http://www.parkinson-web.de/content/leben_mit_parkinson/hilfsmittel/index_ger.html

Die folgenden Hinweise sind beispielhaft als Anregung und nicht ausprobiert:

Laserstrahlgeführte Schuhe

Laserstrahlgeführte Schuhe

Ein auf dem Schuh montierter Laser erzeugt davor einen leuchtenden Strich auf dem Boden, der zur Überwindung der Gehstarre dienen kann.

mehr dazu hier (in englischer Sprache): http://parkinsonslife.eu/laser-guided-shoes-parkinsons-patients-path-finder-lise-pape/

Treppen-Vortäuschung

Staircase illusion ii

mehr dazu hier (in englischer Sprache): http://parkinsonslife.eu/parkinsons-hacks-why-the-simplest-solutions-can-be-the-most-life-changing-mileha-soneji-ted/

Vibrierender Gehstock

Neha Shadid Chaudry

Parkinson Notfallkarte zum download und ausdrucken:

(Die hier angebotene Parkinson Notfallkarte stammt von der UCB Pharma GmbH. Eine allgemein bundesweit oder gar europaweit von allen Ärzten, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen anerkannte Notfallkarte für Parkinsonerkrankte gibt es bislang nicht, ihre Einführung ist dringend wünschenswert.)

http://www.parkinson-ratgeber.de/Medizin/PR_dPV-Notfallkarte.htm

Elastische Schnürsenkel

In einem Alltag mit Parkinson können sich die zuvor einfachsten Dinge in ungeahnte Herausforderungen verwandeln. Dazu zählt etwa das Zubinden von Schnürsenkeln. Entlastung bieten hier elastische Exemplare. Einmal gebunden, verwandelt sich der Schuh in einen Slipper. Er lässt sich jetzt ohne lästiges Bücken anziehen und bietet dennoch einen sicheren Halt. Elastische Schnürsenkel gibt es in allen Farben schon für kleines Geld im Fach- und Onlinehandel.

moveApp für das iPhone

Ein praktisches Helferlein für jede Hosen- oder Handtasche ist die moveApp. Das kostenlose Programm für iPhone und iPad hat viel Wissenswertes zu Parkinson in seiner Datenbank verstaut. Zu den vielen Hilfen für den Alltag zählt eine Erinnerungsfunktion zur rechtzeitigen Medikamenteneinnahme. Videos und Leseübungen helfen, die Bewegungs- und Sprachfähigkeit zu verbessern. Die moveApp wurde in Zusammenarbeit mit der dPV und den Beelitz Heilstätten entwickelt. Kostenlos herunterladen lässt sie sich im App Store.

MoveApp – Jetzt auch für Android-Geräte verfügbar

Die kostenlose Ratgeber-App „MoveApp“, die bisher für IOS-Geräte zur Verfügung stand, gibt es jetzt auch auf Android-Smartphones und -Tablets. Neben über 20 Anleitungen zu Bewegungstrainings, einem umfassenden Bewegungsprotokoll inklusive Wochenauswertung und einer Medikamenten-Erinnerungsfunktion bietet die therapiebegleitende App vielfältige Hilfestellungen und übersichtliche Informationen für Menschen mit Parkinson.

Die „MoveApp“ konnte dank der finanziellen Unterstützung durch die Deutsche Parkinson Hilfe e.V. und die AOK Nordost realisiert werden.

Quelle: https://www.deutsche-parkinson-hilfe.de/

 

Weitere apps (in englischer Sprache):

http://parkinsonslife.eu/top-apps-for-the-parkinsons-community/

http://parkinsonslife.eu/8-more-apps-for-the-parkinsons-community-you-need-to-try/

http://parkinsonslife.eu/cloudupdrs-parkinsons-app/