Schlagwort-Archive: Früherkennung

Bild des Dopaminsystems im Gehirn

Forscher vom Karolinska Institutet haben mit einer PET-Kamera eine neue Methode zur Untersuchung des Dopaminsystems im Gehirn von Parkinson-Patienten entwickelt. Die Methode, die die Konzentration eines als Dopamintransporter bezeichneten Proteins misst, könnte die Diagnose der Parkinson-Krankheit verbessern und dazu dienen, neue Medikamente und Behandlungsmethoden zu finden. Die Studie wird in der Zeitschrift Movement Disorders veröffentlicht. Weiterlesen

Hautbiopsie unterstützt frühe Diagnose

Risikopatienten mit REM-Schlaf-Verhaltensstörung weisen in der Haut den Biomarker Alpha-Synuclein auf, und zwar Jahre bevor die Betroffenen sichtbar an Parkinson erkranken.

Der Nachweis von Aggregaten des phosphorylierten Eiweißes a-Synuclein im Gehirn gilt als Goldstandard der postmortalen, neuropathologischen Diagnose der Parkinson-Krankheit (PK). Neurologen aus Marburg und Würzburg haben nun nachgewiesen (1), dass a-Synuclein in den peripheren Nerven der Haut von Patienten vorliegt, die an einer REM-Schlaf-Verhaltensstörung („REM sleep behaviour disorder“, RBD) leiden. Sie bestimmten außerdem mit einer nuklearmedizinischen Untersuchung (FP-CIT-SPECT) die Dichte der präsynaptischen Dopamintransporter, führten olfaktorische Funktionstests durch und kalkulierten den Wahrscheinlichkeitsquotienten für prodromale Parkinson-Symptome. Die Arbeit gilt als Meilenstein in der Parkinson-Diagnostik und der Arzneimittelforschung. Weiterlesen

App zur Parkinson-Früherkennung

Eine neue App soll die Parkinson-Früherkennung fördern. Die App wurde vom Fraunhofer IAIS gemeinsam mit seinen Partnern im EU-Forschungsprojekt i-PROGNOSIS entwickelt.

Um die frühzeitige Diagnose und Therapie des Parkinson zu fördern, hat das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) gemeinsam mit zehn Partnerinstitutionen aus sechs europäischen Ländern im Rahmen des EU-Forschungsprojekts i-PROGNOSIS eine App entwickelt, die ab sofort im Android App Store verfügbar ist. Weiterlesen

Engländerin riecht Parkinson-Krankheit schon Jahre vor der Erstdiagnose

Manchester (Großbritannien) – Mediziner der University of Manchester entwickeln derzeit einen neuen Diagnostik-Test zur Früherkennung von Parkinson. Ein Großteil des Erfolgs verdankt das Projekt der ungewöhnlichen Fähigkeit der Krankenschwester Joy Milne, die eine Erkrankung an der Parkinson-Krankheit schon Jahre vor der medizinischen Erstdiagnose sprichwörtlich riechen kann. Weiterlesen

Research on caffeine to diagnose Parkinson’s

Researchers in Japan have discovered that people with Parkinson’s may have lower levels of caffeine in their blood after drinking tea and coffee.
The results, published in the online journal Neurology®, suggest that caffeine may be processed differently by those with the condition. The researchers hope this could lead to simple diagnostic blood test. Weiterlesen