In Deutschland sind ungefähr 300.000 Menschen an Parkinson erkrankt. Verbesserte Therapien werden dringend benötigt. Hierzu veranstaltete das Internationale Kurt-Masur-Institut im Gewandhaus zu Leipzig ein Benefizkonzert zugunsten der Parkinsonforschung mit dem neugegründeten Deutschen NeuroOrchester.

Deutsches NeuroOrchester (c) Nikolai Schäfer

Das neu gegründete NeuroOrchester gab am 21. September 2017 zeitgleich zum 90. Kongress der  Gesellschaft für Neurologie sein Debut mit einem Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Parkinson Gesellschaft.  Unter der Leitung von Christoph Altstaedt musizierten die Neurologen und Neurowissenschaftler vor dem ausverkauftem Mendelssohn-Saal im Gewandhaus zu Leipzig. Altstaedt ist ein international tätiger Dirigent und hat zudem ein abgeschlossenes Medizinstudium. Auf dem Programm standen das Konzert für zwei Violinen von Johann Sebastian Bach, die Hebridenouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Richard Wagners Siegfried-Idyll. Solisten waren Professor Dr. Klaus V. Toyka, ehemaliger Direktor der neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg, und Dr. Muriel Stoppe, Ärztin der Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig und Begründerin des NeuroOrchesters.

Die Schirmherrschaft über das Konzert und den Abend übernahm Tomoko Masur, Witwe des weltweit anerkannten Dirigenten Kurt Masur. Kurt Masur erfuhr in seinen letzten Lebensjahren zunehmend Einschränkungen durch seine Parkinsonkrankheit. Die Erkrankung machte er drei Jahre vor seinem Tod öffentlich. Über die Jahre entstand ein enger Kontakt zwischen Familie Masur und dem Chefarzt und diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Joseph Claßen mit seinem Team an der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Leipzig.  Mit dem Gewandhaus zu Leipzig hatte die Veranstaltung einen weiteren wichtigen Partner in Erinnerung an seinen langjährigen Gewandhauskapellmeister gefunden.

Insgesamt konnten durch Erlös sowie Spenden 7500 Euro für die Parkinsonforschung gesammelt werden.

Das nächste Benefizkonzert des Deutschen NeuroOrchesters ist bereits in Planung und findet parallel zum 91. Kongress der DGN in Berlin statt.

www.masur-institut.de
www.dgnkongress.org/programm/highlights/neurologenorchester
www.parkinson-gesellschaft.de
www.christoph-altstaedt.com

(Leipzig, 18. Dezember 2017)

Quelle: https://www.dgn.org/neuronews/54-neuronews-2017/3525-neuroorchester-sammelt-7-500-euro-fuer-parkinsonforschung

Im Namen der Parkinson Regionalgruppe Stuttgart:
VIELEN DANK!