Der Wille ist da, aber der Körper macht nicht mit. Die Schritte werden klein, schlurfend, trippelnd oder finden gar nicht mehr statt – ein Vorankommen ist nicht möglich. Auch wenn die U-Bahn oder der Bus schon wartend vor einem stehen, man kann ihnen nur noch hinterher winken, weil der Körper das Einsteigen versagt. In dieser Situation befinden sich Parkinson-Patienten während einer sogenannten „Freezing-Episode“. Das „Münchner Anti-Freezing-Training“ (MAFT) der Schön Klinik München Schwabing hilft, ein solches Freezing zu überwinden oder von vornherein zu vermeiden.

Komprimiertes physiotherapeutisches Training

Das MAFT-Training ist ein physiotherapeutisches Training bestehend aus aktivierenden Therapien. Der Patient durchläuft dabei einen standardisierten Parcours, der ein Freezing in verschiedenen Situationen provoziert (Starten, Wenden, Engstellen). Der Patient erkennt so ganz plakativ schwierige Situationen, wie er sie im besten Falle durch kontinuierliches Training vermeiden kann.

Die 4 Elemente des MAFT

Vier Elemente helfen den Parkinson-Patienten, ihre Freezing-Episoden zu vermeiden, zu überwinden und Sturzgefahren zu vermindern:

  • Training gegen „Freezing-Auslöser“: Dieser Baustein befasst sich mit dem Hindurchgehen durch eine enge Türe, 180°-Drehungen mit 4-8 Schritten, Losgehen, Starten und Stoppen mit Drehungen während des Gehens (2 dieser Situationen werden bis zu 50 Mal wiederholt)
  • Einsatz von Hinweisreizen („cues“): Der Patient lernt, Hinweisreize einzusetzen, um Freezing zu vermeiden oder aufgetretene Gangblockaden zu überwinden. Hilfsmittel sind: Laserpointer, Anti-Freezing-Stock, Teleskopstock, Metronom, Rollator)
  • Einüben von Bewegungsstrategien: Der Patient übt speziell für ihn persönlich geeignete Strategien, um Freezing-Situationen zu vermeiden oder zu reduzieren.
  • Automatisierung / Steigerung: Die Anforderung wird gesteigert durch schwierige Aufgaben wie zum Beispiel das gleichzeitige Tragen eines Tabletts oder das Kopfrechnen während einer Übungs-Situation.

Voraussetzung für die Verordnung eines MAFT-Trainings ist ein wirkliches Freezing während des Gehens (hypo-/ bradykinetische Symptome oder OFF Phasen zählen nicht als Freezing). Gehfähigkeit und Kognition sollten ok sein.

Quelle: http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/nkm/akt/news/art/01876/