Zu resignieren war noch nie nach Tony Seidls Geschmack. Nicht, als er vor 14 Jahren die Diagnose Parkinson präsentiert bekam, und auch nicht, als er jahrelang am eigenen Körper miterleben musste, wie es abwärts ging mit den Möglichkeiten. Jetzt ist der knapp 52-Jährige, der vor zwei Jahren mit einer Radpilgerfahrt nach Padua auf sich und seine Krankheit aufmerksam gemacht hat, erneut aktiv geworden – als Buchmitgestalter.

„Dopamin – das Buch der Parkinson Community“, heißt das 235 Seiten starke Werk, das Seidl und drei Mitstreiter gerade auf den Markt gebracht haben. „Geschichten über und um Parkinson“, fasst der Altöttinger den Inhalt zusammen. Der Ursprung geht auf den Mai 2017 zurück. Damals lief eine Fotoaktion an, die das Ziel hatte, möglichst viele Hände von Parkinsonpatienten abzubilden. Die Resonanz war gewaltig, so kam die Idee auf, mehr daraus zu machen. Via Facebook wurden Geschichten gesammelt, Gedichte, Erfahrungsberichte, Lustiges, Nachdenkliches. Laientexte, verfasst großteils von Betroffenen, die ihren von Parkinson beeinflussten oder bestimmten Alltag schildern und verarbeiten wollen.

Was nach und nach auf Facebook einging, wurde auf einer eigenen Internetseite konzentriert. Unter www.teamdopamin.de ist die Präsenz zu finden, in die neben Tony Seidl noch May Evers, Christoph De Martin und Claudia Röder ihr Herzblut stecken. Wie der Altöttinger müssen die in Hamburg und Dortmund ansässigen Drei mit der Diagnose Parkinson zurecht kommen. Und wie er wollen sie dem Verlauf nicht einfach tatenlos zusehen, sondern das Beste daraus machen. Also klemmte sich May Evers an die Tastatur und erstellte die Homepage, hoch professionell aufgezogen und gestaltet. Christoph De Martin nahm sich des geschäftlichen Parts, genauer, der notwendigen Übel an, die so ein Projekt mit sich bringt. Und Claudia Röder stieß als Lektorin hinzu.

Weil der Wunsch aufkam, die nur im Internet einsehbaren Texte auch älteren, abseits des World Wide Web lebenden Betroffenen zugänglich zu machen, machte sich das Quartett ans Buchprojekt. Auf eigene Kosten wurde „Dopamin“ vorangebracht. Seit wenigen Wochen ist es fertig – dank mehr als 30 Autoren.

Erhältlich ist das Taschenbuch „Dopamin“ über die ISBN-Nummer 3745081471. Weitere Informationen gibt es unter www.teamdopamin.de.

Quelle: http://www.pnp.de/lokales/landkreis_altoetting/altoetting/2852895_Das-Leben-mit-Parkinson-auf-235-Seiten.html