„SBS“: Gürtel mit vibrierenden Aktuatoren (Foto: http://uh.edu)

Houston (pte001/08.08.2017/06:00) – Das „Smarter Balance System“ (SBS) hilft Parkinson-Patienten und älteren Personen dabei, ihr Gleichgewicht zu halten sowie dieses zu trainieren. Das System besteht aus einer App und einem Gürtel, der mit Sensoren ausgestattet ist. Das SBS ist von Forschern der University of Houston http://uh.edu entwickelt worden. Der Gürtel überwacht die Bewegungen und gibt mittels Vibrationen Biofeedback. Auf Basis der individuellen Bewegungsfähigkeit werden Übungen durchgeführt.

„Unser übergeordnetes Ziel besteht darin, die Lebensqualität zu steigern, indem wir die posturale Stabilität verbessern, die Anzahl an Stürzen mindern und das Selbstbewusstsein bei der Ausführung alltäglicher Aktivitäten steigern“, erklärt Beom-Chan Lee von der University of Houston. Der Gürtel verfügt über vibrierende Aktuatoren, durch die ein personalisiertes Rehabilitationsprogramm erstellt wird, das an den individuellen Bewegungsumfang angepasst ist.

Während der Gürtel durch seine Vibrationen mechanisch unterstützt, werden mittels zugehöriger Smartphone-App alle Bewegungen in Echtzeit erfasst und in eine visuelle Bewegungsanleitung umgewandelt. „Die Smartphone-Anwendung dient der Körperüberwachung in Echtzeit. Auf Basis der ermittelten Daten werden Bewegungen kreiert, die sich an den individuellen Stabilitätslimits orientieren. Die Führung durch die vibrierenden Aktuatoren ähnelt in ihrer Funktionsweise einem Physiotherapeuten“, schildert Alberto Fung, der am Forschungsprojekt beteiligt ist.

Quelle: www.pressetext.com/news/20170906012#news/20170808001