Die German Parkinson Study Group (GPS) ist aus dem Kompetenznetz Parkinson entstanden. Aktuell arbeiten mehr als 50 Partner aus Universitätskliniken und Schwerpunktpraxen im Kompetenznetz Parkinson und der German Parkinson Study Group zusammen und setzen klinische Forschungsprojekte auf nationaler und internationaler Ebene um. Mit unserer Erfahrung und verlässlichen Kooperationen aus dem Netzwerk der German Parkinson Study Group bieten wir unseren Partnern aus Wissenschaft und Industrie eine zuverlässige Projektdurchführung und aussagekräftige Studienergebnisse.

Die nachhaltige Verbesserung der Diagnostik und Behandlung der Parkinson-Syndrome ist Gegenstand zahlreicher diagnostischer und therapeutischer Forschungsaktivitäten und Medikamentenstudien, die zur Überprüfung der Wirksamkeit und Sicherheit neuer Therapien unerlässlich sind. Hier gilt es daher, durch eine vernetzte und professionelle Studienkoordination die besten Voraussetzungen für klinische Studien zu schaffen.

Die Aufgabe des GPS ist es, wissenschaftlich und methodisch exzellente Klinische Studien durchzuführen und dabei die Sicherheit und Rechte der Studienpatienten zu wahren und die Einhaltung der rechtlichen Anforderungen sicher zu stellen. Die GPS führt sowohl eigen-/wissenschaftsinitiierte (IITs) als auch kommerzielle Studien durch.

Klinische Studien sind unerlässlich, um Behandlungsmöglichkeiten für Parkinsonpatienten weltweit zu finden.

Den ganzen Artikel finden Sie hier: http://www.kompetenznetz-parkinson.de/german-parkinson-studygroup