Verschiedene neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson hängen eng mit der Verklumpung eines bestimmten Proteins, des α-Synuclein, zusammen. Ein internationales Kooperationsprojekt unter Beteiligung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), des Forschungszentrums Jülich (FZJ) und der RWTH Aachen hat nun die Mechanismen aufgeklärt, wie ein bestimmtes, von ihnen entdecktes Bindeprotein die Verklumpung verhindert. In der Zeitschrift eLife beschreiben sie außerdem, dass sich die Parkinson-Symptome in Fruchtfliegen durch das Bindeprotein verbessern.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: https://www.uni-duesseldorf.de/home/infocenter-hhu/aktuell/hhu-forschung-news-master/news-detailansicht/article/parkinsonforschung-bindeprotein-verhindert-fibrillenwachstum.html

Originalpublikation

E. D. Agerschou, T. Saridaki, P. Flagmeier, C. Galvagnion, D. Komnig, L. Heid, V. Prasad, H. Shaykhalishahi, D. Willbold, C. M. Dobson, A. Voigt, B. H. Falkenburger, W. Hoyer, A. K. Buell, An engineered monomer binding-protein for α-synuclein efficiently inhibits the proliferation of amyloid fibrils, eLife 2019;8:e46112

Teile: